Vor längerer Zeit habe ich damit begonnen eine Artikelserie zum Thema Vorteile von Biofeedback zu schreiben. Diese Serie ist nun vorläufig abgeschlossen. Heute präsentieren wir Ihnen nochmals eine Übersicht über oftgennante Vorteile der Biofeedback-Methode. 

Viel Spaß beim Lesen!

 


Einsicht
Gestresst? Ich doch nicht!“ Diesen Satz haben sicher schon viele von Ihnen gehört. Nicht selten wird von Seite der Patienten mit dieser Aussage intuitiv Stress als Ursache für Ihre Beschwerden abgeblockt .
Die objektiv-technische Herangehensweise von Biofeedback erleichtert diese Erkenntnis.

Zum Artikel


Diagnostik und der richtige Weg
Bei einem sogenannten Biofeedback-Stressprofil wird eine Diagnostik-Messung durchgeführt um den  individuellen Reaktionstypus des Patienten festzustellen. Biofeedback gibt Ihnen auch die Möglichkeit die passendste Vorgehensweise schnell herauszufinden, indem Sie und der Patient direkt am Bildschirm sehen, welche Technik zum größten Erfolg führt.

Zum Artikel


Kontrollerleben
Viele Patienten haben das Gefühl in Ihrer Krankheitsgeschichte alles probiert zu haben, wodurch sich im Laufe der Zeit Resignation einstellt und die Motivation noch IRGENDETWAS zu versuchen sinkt. Die Patienten fühlen sich der Krankheit hilflos ausgeliefert. Biofeedback ist ein Weg den Patienten wieder Kontrolle zu geben.

Zum Artikel


Motivation
Wenn die Motivation des Patienten nicht gegeben ist, sind die Anstrengungen des Anwenders meist ein Kampf gegen Windmühlen. Oft ist der Grund für fehlende Motivation auch das Gefühl von ausbleibendem Erfolg.
Biofeedbackgeräte helfen hierbei indem sie selbst kleinste Veränderungen objektiv rückmelden. Dieses Zeichen, dass „etwas passiert“ motiviert zum Fortführen der Therapie.

Zum Artikel


Verlaufskontrolle
In der Therapie ist Kontrolle  unabdingbar. Schließlich möchte man wissen ob die verwendeten Wege und Verfahren auch tatsächlich den gewünschten Effekt erzielt haben. Der Therapeut hat mit Biofeedback ein Instrument zur Verfügung das ihm erlaubt einerseits jetzt sofort Erfolge zu sehen und andererseits langfristig den Therapieverlauf zu betrachten. Und auch der Patient erhält dadurch Rückmeldung ob der  von ihm eingeschlagene Weg in die richtige Richtung führt.

Zum Artikel




Der Biofeedback Newsletter