Anwendungsgebiete für Biofeedback & Neurofeedback

Biofeedback weist eine inhaltliche Nähe zu verhaltenstherapeutischen und lerntheoretischen Ansätzen auf.

Die Einsatzmöglichkeiten der Behandlungstechnik sind sehr vielfältig. Häufigste Anwendungen finden sich im Bereich der Psychosomatik, Schmerztherapie, Psychologie und Rehabilitation von Muskeln.
Die Methode ist nebenwirkungsfrei und auch für Kinder ab ca. 6 Jahren geeignet.

Extra für unsere Kunden haben wir die Informationen zu den Anwendungsgebieten auch in der Broschüre „Biofeedback für ein gesundes Leben“ zusammengefasst. Zum Online-Lesen oder ausdrucken und immer wieder Durchblättern!

Für viele der angeführten Indikationsbereiche sind stichhaltige Wirksamkeitsnachweise in Form von kontrollierten Studien erbracht und in Metaanalysen mittlere bis große Effektstärken gezeigt worden. Unter dem Punkt Literatur finden Sie eine Auswahl an wissenschaftlicher und populärer Literatur zu Biofeedback & Neurofeedback. Weiters finden Sie in unseren Erfahrungsberichten Geschichten und Meinungen aus der Praxis.

Über kurative Ansätze hinaus findet Biofeedback auch Anwendung im Bereich des Sports, des peak-performance-trainings und des Coachings.

Informationen über die nötigen Geräte zur Behandlung dieser Indikationen finden Sie hier.

Psychologie und Psychosomatik

Biofeedback bei Stress und Burnout

Biofeedback wird in der Arbeit mit Stress und Burnout, sowie zur Prävention solcher Beschwerden eingesetzt und hat sich in diesen Bereichen als wirksam gezeigt (siehe „Wirksamkeit“). Oft wird die Methode auch als Mittel verwendet um Patienten und Klienten überhaupt erst eine Stressbelastung bewusst zu machen, da das „Gefühl“ für die eigenen Körperprozesse durch chronischen Stress bereits abgeschwächt wurde.

mehr lesen...

Entspannungstraining mit Biofeedback

Entspannungstraining mit Biofeedback

Entspannung zu erlernen und damit bewusst Regenerationsphasen in den Tagesablauf einzubinden ist für viele psychosomatische Beschwerdebilder von großem therapeutischen Nutzen. Biofeedback ermöglicht es, den Erfolg von Entspannungsübungen SOFORT am Bildschirm zu sehen und damit zu akzeptieren, dass Vorstellungen, Suggestionen, Atem-Übungen etc. eine positive entspannende Wirkung auf den Körper haben.

mehr lesen...

Angst & Panikattacken

Biofeedback bei der Behandlung von Angst und Panikattacken

Nach ca. 8 bis 12 Sitzungen ist es den PatientInnen möglich ihren Hautleitwert selbstständig in ängstigenden Situationen zu senken und damit ihr Angst- und Vermeidungsverhalten deutlich zu verbessern. Ein Behandlungserfolg, der auch noch nach einem Jahr nachgewiesen werden kann.
- Veränderung der Krankheitsbewältigung: Verminderung der subjektiven Angst, Erhöhung der Bereitschaft sich mit den kritischen Situationen zu konfrontieren.

mehr lesen...

Stressdiagnostik mit Biofeedback

Stressdiagnostik mit Biofeedback

Das Stressprofil dient zur Beantwortung folgender Fragen:
 - Welches Körpersystem reagiert am stärksten auf psychischen Stress?
 - Welches Körpersystem zeigt eine verzögerte Erholung nach dem Stressor?
 - Welche Inhalte erzeugen die größte physiologische Reaktion?
Die körperliche Reaktion auf Stressoren und die Entspannungsfähigkeit nach den Stressoren wird objektiv gemessen und die psycho-physiologische Wirkung von bestimmten Inhalten (Vorstellungen, Personen, Situationen, Bilder) getestet.

mehr lesen...

Biofeedback im beruflichen Kontext

Auch im beruflichen Kontext werden Biofeedback und Neurofeedback vermehrt angewandt. Hier sind es zwei ein wenig unterschiedliche Bereiche, welche sich eingebürgert haben. Auf der einen Seite findet sich mit der Anwendung in der betrieblichen Gesundheitsvorsorge der Ansatz Mitarbeiter präventiv zu schützen. Auf der anderen Seite wird die Methode auch angewandt um Spitzenleistungen von Leistungsträgern (z.B. im Management) zu fördern.

mehr lesen...

Schlafstörungen

Biofeedback bei Schlafstörungen

Während Schlafmedikation nicht die Regelbehandlung sondern eine Zusatztherapie für Krisensituationen darstellen sollte, sind verhaltensorientierte Behandlungen wie Biofeedback dank ihrer langfristigen guten Wirksamkeit und dem Fehlen von schädigenden Nebenwirkungen als die Therapie der Wahl von Schlaflosigkeit anzusehen.

mehr lesen...

Biofeedback beim Reizdarmsyndrom

Biofeedback als Stressbewältigungsstrategie

  • Vollständige Beschwerdefreiheit bei annhähernd 70% der Patienten
  • Kosteneinsparungspotential durch gerine Anzahl notwendiger Sitzungen
  • Einstufung als "Wirksam" durch die Association for Applied Psychophysiology and Biofeedback

mehr lesen...

Schmerzbehandlung

Die Behandlung von Schmerz mittels Biofeedback kann fast als einer der "Superstars" der Anwendungsgebiete bezeichnet werden, da die Wirksamkeit hier so gut nachgewiesen ist und auch die persönlichen Erfahrungen ein klares Bild zeigen.

Der Artikel Biofeedback bei Schmerz ist aufgrund inhaltlicher Ähnlichkeiten in einem umfassenden Bericht zusammengefasst. Sie können diesen unter dem folgenden Link aufrufen, oder mittels der Links darunter, direkt zur entsprechenden Indikation in diesem Bericht springen.

Zu "Biofeedback bei Schmerz"

Biofeedback bei chronischem Kopfschmerz

Biofeedback bei chronischem Kopf und Rückenschmerz

Biofeedback ist ideal geeignet um den Teufelskreis der Verspannung (Schmerz - Spannung - Stress - mehr Spannung - mehr Schmerz zu durchbrechen).

 

Eine zusammenfassende Bewertung von Studien belegte die Wirksamkeit von Biofeedback bei dieser Indikation. Eine Anwenderin berichtet von Erfolgen in nur 8 Sitzungen.

mehr lesen...

Biofeedback und Migräne

Biofeedback bei Migräne

Auch bei der Behandlung von Migräne ist die Wirksamkeit von Biofeedback eindeutig belegt und dies bei zeitlich stabilen Effekten. Angewandt werden hier das Vasokonstriktionstraining (in welchem Klienten erlernen bei einem sich ankündigenden Anfall die Schläfenarterie willentlich zu verengen, also die Fähgikeit erhalten der Migräne aktiv und selbstständig gegenüberzutreten) und Temperaturtraining.

In Meta-Analysen von denen in Berichten der Deutschen Gesellschaft für Neurologie berichtet wird, wird im Mittel von einer Reduktion der Attacken um 35%-45% berichtet. Dieser Effekt kann durch Kombination mit anderen Verfahren noch verstärkt werden.

mehr lesen...

Biofeedback bei chronischem Rückenschmerz

Auch bei chronischen Rückenschmerzen kann Biofeedback helfen, den Teufelskreis der Verspannung zu bekämpfen. Literatur zu diesem Thema spricht im Schnitt von 8-10 durchgeführten Sitzungen und Biofeedback hat sich hier als empirisch gesichertes Verfahren zur Behandlung von Rückenschmerzen gezeigt.

Mehr lesen...

Bruxismus/Gesichtsschmerz

Biofeedback bei Bruxismus und Gesichtsschmerz

Nach dem Erlernen und Festigen einer allgemeinen Entspannungsfähigkeit, wird über EMG-Feedback des M. Masseter, des M. Temporalis und des M. Frontalis die diskriminative Muskelwahrnehmung verbessert. 
Nach bereits 3 bis 10 Wochen wird der Behandlungserfolg deutlich, der auch mehrere Monaten nach Therapieende als stabil nachgewiesen wurde.

mehr lesen...

Allgemeine Medizin

Hyperventilationssyndrom

Biofeedback zur Behandlung des Hyperventilationssyndroms

Durch wiederholte Durchführung von willentlicher Hyperventilation werden die somatischen Beschwerden provoziert. Diese erlebten Beschwerden werden nach der Hyperventilationsepisode diskutiert - damit soll eine Reattribution der ursprünglich möglicherweise auf eine schwere, unbekannte organische Erkrankung zurückgeführten Beschwerden erreicht werden.

 

mehr lesen...

Bluthochdruck

Biofeedback bei Bluthochdruck

Nach etwa 20 Sitzungen stellen sich die bereits bis zu vier Jahren anhaltende nachgewiesenen Erfolge ein:
- größte Erfolge bei labilem und starkem Hypertonus
- Veränderung der Stressbewältigung in Richtung des sogennanten ‚B-Typs’
- Veränderung des Blutdrucks: Reduktion systolisch 14-25mmHg, Reduktion diastolisch 10-14mmHg2

mehr lesen...

Morbus Raynaud

Biofeedback zur Behandlung von Morbus Raynaud

Diese Erkrankung, umgangsprachlich auch als Weißfingerkrankheit bezeichnet, zeigt sich durch Taubheit, Schmerzen und Kälte in den Fingern und Zehen. Das Ziel einer Biofeedbackbehandlung ist es zu erlernen die Hände willentlich zu erwärmen. Nach bereits 10 bis 30 Sitzungen kann eine anhaltende Reduktion der Anfälle erzielt werden.

mehr lesen...

Biofeedback bei Asthma

Biofeedback bei Asthma

Über Atemtraining und Muskelentspannung wird die Methode einer systematischen Desensibilisierung mit der Entwicklung von Entspannungskompetenzen eingesetzt, die den Betroffenen vor und während eines Asthmaanfalles helfen, die Angst durch die Bedrohung zu vermindern. Gerade für Kinder ist Biofeedback eine effektive und ökonomische Behandlungsmethode, die nach 10-20 Sitzungen auch eine gute Langzeitwirkung erzielt.

mehr lesen...

Biofeedback bei Inkontinenz

Biofeedback zur Behandlung von Inkontinenz

Biofeedback ist eine sehr erfolgreiche und effektive Behandlungsmethode verschiedenster Inkontinenzformen. Insbesondere bei Stress-Harninkontinenz, Analinkontinenz aber auch Dranginkontinenz sind hohe Erfolgsraten beschrieben. 
Ein Erfolg konnte auch bei über 80-Jährigen gezeigt werden. Bei regelmäßigem Training wird die Kontrolle über den Verschlussmuskel theoretisch für immer erhalten.

mehr lesen...

Biofeedback bei erektiler Dysfunktion

Biofeedback kann auch bei erektiler Dysfunktion eingesetzt werden. Während über Entspannungstraining einerseits eine psychogene Problematik angegangen werden kann, kann mittels Beckenbodentraining via Anal-Elektroden auch der Beckenboden trainiert werden (z.B. nach einer radikalen Prostataentfernung).

Lähmungen

Biofeedback bei Lähmungen

Über mehrkanaliges EMG-Feedback wird jede kleinste Regung eines gelähmten oder atrophierten Muskels präzise abgeleitet - die üblicherweise vorhandene Restaktivität des Muskels kann dem/der Betroffenen mittels Feedback veranschaulicht werden. In kleinen Schritten lernt der/die motivierte PatientIn den Muskel zu trainieren. Nach 12 – 40 Sitzungen werden Fähigkeiten erlernt, die auf Dauer beibehalten werden.

mehr lesen...

Neurofeedback

ADHS/Konzentrationsstörungen

Biofeedback zur Behandlung von ADHS

Biofeedback für ADHS ist eine alternative Behandlungsform mit nachhaltigem Therapieeffekt, der sogar über jenen der Pharmakotherapie hinausgeht. So bezeichnete eine 2009 im wissenschaftlichen Journal „Clinical EEG & Neuroscience“ veröffentlichte Meta Studie Neurofeedback als „spezifisch und effizient“ für die Behandlung von ADHS. Unter Verwendung kindgerechter Feedback-Arten wird die Motivation zur Therapie bei den jungen ADHS Klienten geweckt und aufrecht erhalten.

mehr lesen...

Leistungssport

Biofeedback im Leistungssport

Die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Biofeedback-Parameter im Bereich des sportlichen Trainings sind vielfältig. Über das Training der Respiratorischen Sinusarrhythmie (RSA) kann der Sportler, der in besonderen Wettkampfsituationen eine ruhige Hand (z.B. Biathlon) braucht, lernen, seine Pulsfrequenz zu beruhigen. 

Das Olympiateam im Bogenschießen der USA, das kanadische Short Track Olympiateam und viele andere herausragende Sportler verwenden Neuro- und Biofeedback für mehr Konzentration und bessere Leistungen.

mehr lesen...

Wollen Sie mehr wissen? Jetzt Informationen anfragen

Sie erhalten alle wichtigen Informationen zu Biofeedback und Neurofeedback in einem übersichtlichen Kompaktkurs - bei Interesse stellen wir Ihnen die Methode und Geräte gerne auch in einer unverbindlichen Präsentation vor!

Ich wünsche eine kostenlose Online-Präsentation über die Biofeedback-Therapie mit dem Neuromaster

Noch Fragen? Fragen Sie uns!